Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Kinderschutz in humanitären Krisen: Prinzipien und Praxis

Humanitäre Krisen betreffen Kinder überproportional. Kindern werden die Rechte auf Überleben, Partizipation und Entwicklung sowie Gesundheit und Bildung verweigert - um nur einige zu nennen. In Kriegssituationen drohen Entführungen, militärische Rekrutierung, Tötung, Verstümmelung und zahlreiche Formen der Ausbeutung. Dieser Kurs zielt darauf ab, das Fachwissen der Studierenden über die rechtlichen und verwandten interdisziplinären Aspekte der internationalen Kinderrechte und des Kinderschutzes zu erweitern. Der Kurs umfasst Grundsätze der Kinderrechte, wie sie in Menschenrechtsinstrumenten, Instrumenten des humanitären Völkerrechts, des internationalen Strafrechts und des internationalen Arbeitsrechts festgelegt sind. Diskutiert werden auch die spezifischen Bedrohungen und Schutzbedürfnisse, die Kinder in humanitären Krisen haben. Der Kurs bearbeitet den theoretischen, rechtlichen Rahmen sowie praktische Aspekte des internationalen Kinderschutzes. Besonderes Augenmerk wird auf den Schutz der Kinder in Zeiten bewaffneter Konflikte gelegt.

Anmeldung: Über Uni Graz Online oder via e-Mail an bernadette.knauder(at)uni-graz.at

Kontakt

Univ.Ass. MMag.a Bernadette Knauder E.MA Telefon:+43 (0)316 380 - 1528

Elisabethstraße 50b, 8010 Graz, Termine nach Vereinbarung

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.